Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles


Harald im Social Network:

Seiteninhalt

Macht und Mißbrauch

Im vollen Kuchlbauer-Saal in Abensberg begrüßten die Kreisvorsitzenden der Freien Wähler, Jörg Nowy, der SPD, Johanna Werner-Muggendorfer und von Bündnis 90/Die Grünen, Christiane Lettow-Berger den Autor Wilhelm Schlötterer zur gemeinsamen Veranstaltung.

"Die Wahrheit hat Anspruch auf Gehör!"
Mit diesem Satz begründet Dr. Wilhelm Schlötterer, warum er es auf sich genommen hat, mit seinem Buch „Macht und Missbrauch“, die Decke des Schweigens zu lüften. Jahrzehnte war er im Finanzministerium tätig und musste zahlreiche Repressalien erdulden, weil er sich dem Amigo-System um Strauß und seinen Nachfolgern nicht beugen wollte. Er berichtet von seinem persönlichen Widerstand gegen ein schamloses Machtsystem, das Rechtsstaatlichkeit und Demokratie in besorgniserregender Weise missachtet.

Dr. Wilhelm Schlötterer las aus seinem Buch und brachte an Beispielen wie Jahn (Wienerwald), Beckenbauer und dem Bäderkönig Eduard Zwick das System nahe, in welchem höhergestellte Persönlichkeiten bessergestellt werden als der Normalbürger. Dr. Wilhelm Schlötterer hat trotz zahlreicher Repressalien an seiner pflichtbewussten Amtsführung festgehalten. Das Buch ist sehr empfehlenswert.

Am Schluß bemerkte Herr Schlötterer, das es nicht reicht, einfach nur zuzuhören. Er will aufrütteln und Mut machen. Die Menschen sollen diese Geschichte weiter erzählen.

Ich hatte die Ehre, Herrn Schlötterer ein kleines Gastgeschenk zu überreichen. Ich wählte als Präsent den Geschenkkarton der Brauerei Kuchlbauer, schließlich ist der Abensberger Hundertwasserturm zum Denkmal für Durchhaltevermögen und Ausdauer geworden.

Berichterstattung über die Veranstaltung in Abensberg: Weiterlesen

Berichterstattung über Wilhelm SChlötterer:
Süddeutsche  Zeitung
AZ München