Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles


Harald im Social Network:

Seiteninhalt

Jugend

Meine Antworten zu Fragen von Jugendlichen (MZ-Serie)

Was wollen Sie in den nächsten sechs Jahren anpacken?
Wichtig ist mir eine nachhaltige Baulandpolitik für junge Familien und die Energiewende bis 2030.
Und ich möchte, dass man im Sommer dauerhaft bis 23:00 Uhr draußen sitzen und gemütlich ratschen kann. Die FW haben hier politischen Druck aufgebaut, bis es endlich passiert ist.

Wie wollen Sie die Versprechen einhalten?
Bauland:
Über eine entsprechende Bauleitplanung und Verhandlungen auf Augenhöhe mit Grundstücksbesitzern ist eine nachhaltige Baulandpolitik für Familien erst möglich.
Energiewende:
Die Energiewende ist nur gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern möglich. Die Zeit der Demos ist vorbei. Handeln ist angesagt. Deshalb möchte ich über ein Genossenschaftsmodell die Bürger an den erneuerbaren Energien beteiligen. Somit bleibt das Geld vor Ort und die Bürger werden von Anfang an eingebunden.

Wann werden die Anbindungen fürs Internet/Datennetz in den Ortsteilen wie z. B. Sandharlanden verbessert?
Die Anbindungen fürs Internet müssen für alle Ortsteile innerhalb kürzester Zeit geschaffen werden. Man weiß dies seit Jahren. Breitband darf kein Luxus sein. Gerade für die Jugend, aber auch für Heimarbeit, Bildung und Betriebe ist das ein Grundbedarf.

Was wollen Sie tun, um Ausbildungsstellen und Arbeitsplätze (nach dem Studium) im Stadtgebiet zu schaffen?
Betriebe müssen angesiedelt werden, die auch Arbeitsplätze bieten. Gewerbeflächen nur für Solarenergie zu verbrauchen ist mir zu schade. Durch mein Netzwerk zu IHK und Wirtschaftsjunioren habe ich gute Kontakte zur Wirtschaft, die ich nutzen werde.

Wollen Sie weitere Freizeitaktivitäten für Jugendliche und junge Erwachsene zur Verfügung
stellen?

Bei Bedarf jederzeit, denn Abensberg ist attraktiv für junge Leute und Familien und soll das auch bleiben. Stillstand heißt hier Rückschritt.

Was haben Sie speziell für Jugendliche und junge Leute im Wahlprogramm?
Mir schwebt vor, eine Bademöglichkeit an der Abens zu schaffen. Das war früher schon mal möglich und auch junge Menschen gehen nach wie vor gerne in die Natur. Das Freibad ist in meinen Augen ebenfalls aufzuwerten.
Feuerwehren und Vereine sind zu fördern, denn die betreiben aktive Jugendarbeit.
Ich möchte das Trinkverbot im Stadtgebiet aufheben, weil es Jugendliche kriminalisiert und die Problematik nur verlagert statt behebt. Dafür ist Jugendarbeit vor Ort zu fördern.
Ich wurde von Jugendlichen angesprochen, die sich eine BMX-Bahn wünschen. Das kann ich mir gut vorstellen.
Das Online-Angebot der Stadt ist zu verbessern, da Jugendliche vor allem über Facebook und Internet kommunizieren. Die Jugend ist aktiv an der Politik zu beteiligen