Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

FW Bayern

Aus dem Landesverband

FW-Landtagsfraktion

Seiteninhalt

W. Schlötterer "Macht und Mißbrauch"

Es ist gelungen, den Autor des Bestsellers

„Macht und Missbrauch Franz Josef Strauß und seine Nachfolger Aufzeichnungen eines Ministerialbeamten“, Herrn Dr. Wilhelm Schlötterer für einen Vortrag zu gewinnen.

Am 18. Mai 2011 um 19.30 Uhr findet eine Veranstaltung  im Kuchlbauer Saal., Stadtplatz 2 in 93326 Abensberg statt.
Wer dieses Buch noch nicht kennt, wird mehr als erstaunt über die  Aussagen des Autors sein. Dies ist eine gemeinsame Veranstaltung der Kreisverbände: Freie Wähler (FW), SPD und Bündnis 90 / Die Grünen

Dr. Wilhelm Schlötterer, ist seit über 30 Jahren CSU-Mitglied und war langjähriger Leiter des Referat für Steuerfahndung, Steuerstrafrecht, Steuererlass, Abgabenordnung und Außensteuerrecht im bayerischen Finanzministeriums. Er räumt auf mit dem Mythos Strauß. Er rechnet ab mit einigen CSU Spitzenpolitikern, nicht aber mit der CSU als Ganzes. Er rüttelt auf, indem er nicht nur die großen Steuerskandale schildert, sondern auch die weniger prominenten, aber systemimmanenten Fälle von Begünstigung, Rechtsbeugung, Strafvereitelung, Beihilfe zur Steuerhinterziehung im Sinne seiner ministerialen Auftraggeber in der Ära Franz Josef Strauß. Das alles endete nicht mit der Ära Strauß, sondern ging weiter und wirkt bis auf den heutigen Tag.

Die CSU hat es trotz aller moralischen Lippenbekenntnisse nicht vermocht, sich ihrer eigenen Geschichte zu stellen. Franz Josef Strauß, sein Handeln, seine Bereicherung im Amt (Vermögen ca. 350 Mio DM), sind nicht nur wesentliche Teile dieser Geschichte, sie werden auch noch verklärt und als vorbildlich hingestellt. Wer sich kritisch zu Strauß äußert, wie etwa Ministerin Haderthauer, wird vom derzeitigen bayerischen Ministerpräsidenten scharf gerügt.
In der Fastenpredigt am 3. März 2010 auf dem Nockherberg wurde das Buch „Macht und Missbrauch“, das bisher von der CSU totgeschwiegen wurde, symbolisch von Bruder Barnabas als „Parteispende“ dem Ministerpräsidenten übergeben.

Wilhelm Schlötterer, * 1939 in Regensburg, studierte Jura in Berlin und Würzburg. Nach der Promotion zum Dr. jur. trat er 1968 in die bayerische Finanzverwaltung ein. Von 1973 bis 1974 war er Vertreter des bayerischen Finanzministeriums an der Landesvertretung in Bonn. Anschließend leitete er im Finanzministerium in München das Referat für Steuerfahndung, Steuerstrafrecht, Steuererlass, Abgabenordnung und Außensteuerrecht. Später für andere Referate zuständig wechselte er schließlich 1998 als Generalbevollmächtigter zur Landeswohnungs- und Städtebaugesellschaft Bayern. Wilhelm Schlötterer ist inzwischen pensioniert und lebt mit seiner Frau bei München.